Rezept: Wraps

am

Hallo in die Runde! Und weiter geht’s mit unserer Rezepte-Reihe. Heute wieder mit einem nicht ganz so komplizierten Rezept: Wraps. Was es jedoch nicht minder lecker macht. Und das Coole: Ihr könnt eure kreative Ader bei der Füllung ausleben. Denn ihr könnt nicht nur jeden Wrap anders befüllen- ihr könnt sogar jede Ecke des Wraps unterschiedlich… „gestalten“ will man es fast nennen. 😉

Und ihr kennt es von mir, wenn ich an der Reihe bin mit Blogbeiträgen- bei mir muss es immer schnell gehen und am liebsten noch einigermaßen gesund. 😊

Also los geht’s mit einem neuen Rezept aus der Reihe super-einfach-richtig-schnell.

Variante 1: Ihr braucht:

  • Wenn ihr findet: Protein-Wraps. Ansonsten auch normale Weizen- oder Dinkeltortillas
  • Frischkäse (optional low-fat mit 0,2%)
  • Avocado
  • Hummus
  • Pesto (nach Wahl rot oder grün)
  • Tomaten
  • Gurke
  • Getrocknete Tomaten
  • Angebratene Zucchini oder Aubergine
  • Feta
  • Einen Schuss Olivenöl
  • Gemischter Salat

So geht’s:

  1. Den Wrap an einer Seite mit einem Schlitz bis zur Mitte versehen.
  2. Anschließend alle Viertel im Uhrzeigersinn jeweils mit einer anderen Basis bestreichen (Hummus, Pesto, Avocado, Frischkäse).
  3. Auf das Hummus und das Pesto die getrockneten Tomaten und zuvor angebratene Zucchini oder Aubergine geben und auf die andere Hälfte mit der Avocadocreme und dem Frischkäse den frischen Salat und die Tomaten und Gurke verteilen. 
  4. Zum Schluss alles mit dem Ziegenkäse bestreuen und einen Schuss Olivenöl darüber geben.
  5. Nun von unten links im Uhrzeigersinn die Viertel jeweils einklappen (das erste Viertel von unten links nach oben links, dann von oben links nach oben rechts und nun von oben rechts nach unten rechts) und für 30 Sekunden in die Mikrowelle geben.
  6. Genießen!

Als Nachtisch machen wir noch eine zweite Variante: Eine süße!

Ihr braucht:

  • (Protein) -Wraps
  • Schokoproteinpulver oder eine Schokocreme eurer Wahl
  • Eine halbe Banane
  • Kokosraspeln

Und so einfach geht unsere zweite Variante:

  1. Wrap wieder bis zur Hälfte einritzen.
  2. Dann entweder das Proteinpulver mit einem Schuss (pflanzlicher) Milch zu einer Creme anrühren oder eure Schokocreme direkt darauf verteilen.
  3. Die Banane in Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem Wrap verteilen.
  4. Anschließend mit den Kokosflocken verzieren, wie oben beschrieben falten und für max. 30 Sekunden in die Mikrowelle. (Alternativ könnt ihr euren gefalteten Wrap auch für ein paar Sekunden in euer Waffeleisen oder Sandwich-Maker geben!)
  5. Warm genießen! 

Eurer Fantasie sind bei der Füllung KEINE Grenzen gesetzt! Probiert aus was euch schmeckt und schickt uns gerne eure Kreationen. 😊

Wir freuen uns! 

Bis bald- Euer FoodAngel Laura 💫

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s